DER FILM

DIE NEUE WILDNIS ist ein atemberaubendes Naturspektakel – ein Film für die ganze Familie.


Schauspieler, Autor, Naturliebhaber und Umweltschützer Hannes Jaenicke nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise in eine verborgene Welt. Die Wunder der niederländischen Wildnis mit ihrer unglaublichen Artenvielfalt und ihrem fesselnden Lebenszyklus werden von Regisseur Mark Verkerk eindrucksvoll in Szene gesetzt. Überraschend und erstaunlich, wie genial das ökologische System auf einem Stück niederländischer Wildnis funktioniert. Fast zwei Jahre lang hat das Filmteam in den Oostvaardersplassen und angrenzenden Naturgebieten der Niederlande gefilmt. Das Ergebnis ist ein Naturfilm, wie es ihn über die Niederlande zuvor noch nie gegeben hat.

DIE NEUE WILDNIS ist eine Produktion von EMS FILMS. Der Film lief erfolgreich in Belgien und avancierte in den Niederlanden mit 750.000 Kinobesuchern zum erfolgreichsten holländischen Film des Jahres 2014.

Am 09.04.2015 wird DIE NEUE WILDNIS durch die Busch Media Group (SAMSARA)
in die deutschen Kinos gebracht.


CAST

Konikpferd




In Oostvaardersplassen lebt eine Herde von ungefähr tausend Konikpferden. Zum ersten Mal wurde 1981 ein Konikpferd in die Niederlande eingeführt. Momentan wird diese Rasse hauptsächlich dazu benutzt, die Landschaft in europäischen Naturreserva-ten, wie zum Beispiel den Oostvaardersplassen, zu begrasen. Das Konikpferd ist nah verwandt mit dem Tarpan, einem Wildpferd in Osteuropa, das ausgestorben ist. So wie viele andere ursprüngliche Pferderassen ist das Konik nicht sehr groß (Ponygröße) und sein Fell weist die Merkmale und Farbmuster wildlebender Tiere auf. Diese Eigenschaften tarnen das Pferd in der freien Natur vor möglichen Feinden.


Rothirsch




In der Natur kommt der Rothirsch in allen Landschaftsgebieten mit ihrem jeweiligen Biotop vor: in den Dünen, den Flussniederungen, auf den höher gelegenen Lichtungen der Wälder und sogar in den Sümpfen und Mooren, mit denen die Niederlande beina-he zu zwei Dritteln bedeckt waren. Weil die Rothirsche sich vor allem in der Veluwe (ein ausgedehntes Wald- und Heidegebiet im Osten der Niederlande) mehr im Wald als in der offe-nen Landschaft aufhalten, denken viele Menschen zu Unrecht, dass es sich um Tiere des Waldes handelt. Die ungefähr 3000 Rothirsche in den Oostvaardersplassen stammen zu einem Teil aus der Veluwe, zum anderen Teil aus Schottland.


Fuchs




Füchse gehören zu den größten Raubtieren in den Ooastvaardersplassen. Sie leben in Gruppen, meist 6 Tiere, alles Füchsinnen, die miteinander verwandt sind. Die unter-geordneten Muttertiere helfen bei der Aufzucht der Welpen. Die Welpen werden nach ihrer Geburt von allen Füchsinnen zum Leben in der Gruppe erzogen. Die männ-lichen Jungfüchse werden aus der Gruppe verjagt. Das Territorium eines Fuchses kann bis zu 12 km2 ausmachen, je nach Nahrungsangebot, Sicherheit, u.a.


Seeadler




Der europäische Seeadler ist der größte von allen Adlerarten in Europa. Die Länge des voll ausgewachsenen Vogels liegt bei 70 bis 90 cm, seine Flügelspannweite beträgt 200 bis 250 cm. Wegen seiner Spannweite wird dieser Adler auch „die fliegende Tür“ ge-nannt. Seine Nahrung besteht aus Wasserhühnern, Enten, Fisch, Aas und was er ande-ren Raubvögeln streitig machen kann. Mehrere Jahrhunderte lang war der Seeadler in den Niederlanden verschwunden, aber seit 2006 gehört ein Paar zu den festen Bewohnern in den Oostvaardersplassen


Eisvogel




Der Eisvogel ist ein Liebhaber von Wasser und Fisch. Er fällt besonders wegen seiner leuchtenden Farben in Blau und Orange auf. Im Tiefflug mit bis zu 80 km/h streift er dicht an der Wasseroberfläche entlang. Außer in der Brutsaison ist der Eisvogel ein Einzelgänger. Jedes Vogelpaar hat sein Territorium, das sich bis zu einem Kilometer an einem Flussufer entlang erstrecken kann. In den Niederlanden gehörte der Eisvogel jahrelang zu den bedrohten Arten, doch in letzter Zeit hat seine Zahl langsam wieder zugenommen.